Plätzchenbackaktion in NHZ-Ütterlingsen

Das sieht aber sehr lecker aus!

Zuerst wurden die Arbeitsabläufe besprochen, die Utensilien geordnet und begutachtet, welches Sorten denn wohl an diesem Nachmittag zu backen waren.

Quartiersmanagerin Silke Kreikebaum hatte wieder fünf unterschiedliche Sorten Plätzchenteig vorbereitet: Butterplätzchen, Schokoplätzchen, Walnussplätzchen und Kaffeeplätzchen und natürlich noch das obligatorische Spritzgebäck, das in einer Weihnachtsbäckerei auf gar keinen Fall fehlen darf. Und nachdem im ersten Schritt die Füllung für die Kaffeeplätzchen, die noch etwa eine Stunde zum Kühlen in den Kühlschrank musste, fertiggestellt war, machten sich die unterschiedlichen Gruppen an die Herstellung. Und wenn anfangs noch mal ein Plätzchen in den Mund eines Bäckers wanderte, konzentrierte man sich aber bald aufs Backen.

Notwendig war diese Arbeitsteilung, da sich sehr bald herausstellte, dass es wohl mit dem Backen zeitlich sehr knapp werden würde. Aber gegen 18.30 Uhr holten die Weihnachtsbäcker das letzte Blech aus dem Ofen und verteilten die fertigen Plätzchen, nachdem die ein oder andere Sorte noch mit Schokolade und bunten Perlchen verziert war, auf die mitgebrachten Tüten und Plätzchendosen.

Eine große Tüte brachten die Bewohner der Danziger Straße 9 noch ins Nachbarhaus Danziger Straße 10, wo sich die Bewohner des NHZ ganz besonders über die selbstgebackenen Leckereien freuten.

Zurück